Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

0676 500 500 1   –   7 TAGE DIE WOCHE   -   12 x IN IHRER NÄHE   -   KOSTENLOSE BERATUNG

Pharaoameisenbekämpfung von Adonex

DIE PHARAOAMEISEN

Die Pharaoameise wurde erst voriges Jahrhundert bei uns eingeschleppt. Sie bevorzugen warme und feuchte Orte. Sie benötigen nur einen winzigen Platz und sitzen normalerweise in Wandritzen, hinter Fliesen, zwischen Wänden. Eine Kolonie enthält stets eine größere Anzahl eierlegender Weibchen. Neue Kolonien kommen zustande, wenn einige Königinnen mit Arbeiterinnen und Larven das alte Nest verlassen und ein neues anlegen.

ALLGEMEINES ZU PHARAOAMEISEN

Die Pharaoameise stammt aus Indien. Ihren Namen verdankt sie dem Umstand, dass ihre erste wissenschaftliche Beschreibung anhand von Exemplaren vorgenommen wurde, die in den Mumien der ägyptischen Pharaonen gefunden worden sind. Nach Europa gelangte sie erst im vorigen Jahrhundert. Ihr allgemein verbreitetes Vorkommen in den letzten Jahrzehnten hängt mit den modernen Wohnsiedlungen zusammen.

Man findet diese Art vorwiegend in zentralgeheizten Wohnungen. Die Pharaoameise bevorzugt warme und feuchte Orte. Ihre Kolonien nehmen nur einen winzigen Platz ein, normalerweise sitzen sie in Wandritzen, hinter Fliesen, zwischen Wänden und Möbelstücken, unter dem Fußboden oder in Spalten im Holz. In mehrstöckigen Häusern wandern sie zur Nahrungssuche durch alle Stockwerke.

SCHADBILDER

Die Pharaoameise ist ein sehr lästiger und unangenehmer Schädling, vor allem deshalb, weil sie auch in dichte Verpackungen eindringt. So kann man die befallenen Lebensmittel kaum durch vorbeugende Maßnahmen schützen. Sie fressen auch gerne menschliches Eiweiß, gehen daher bei Verletzten unter Wundverbände und übertragen so Bakterien und Keime.

EINSCHLEPPUNG

Durch Verpackungen verschiedenster Art, Elektrogeräte (meist gebrauchte Elektrogeräte), durch Wanderungen innerhalb eines mehrstöckigen Hauses.

Für Informationen zur Bekämpfung von Pharaoameisen rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Nachricht. Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder beraten Sie bei speziellen Anforderungen.

SCHNELLE UND EFFEKTIVE PHARAOAMEISENBEKÄMPFUNG IN ÖSTERREICH UND BAYERN

Kontaktieren Sie die Experten

top